Fachtagspublikum

© © Amadeu Antonio Stiftung

 

Am Montag, den 7. März 2016 kamen rund 100 Fachkräfte der Jugend(sozial)arbeit aus den Bezirken Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Pankow und darüber hinaus im Jugendkulturzentrum Königstadt zum 2. Fachtag "Grenzen-Los gestärkt in den Alltag" zusammen. Das Programm (PDF-Dokument, 470.4 KB) orientierte sich an dem diesjährigen Fokus und Titel der Veranstaltung »Haltung. Perspektive.Begegnung.«  Die Teilnehmenden diskutierten darüber wie ein kontinuierlicher Austausch in Teams und Sozialräumen zum Thema Diskriminierung stattfinden kann und über Möglichkeiten gelungener Begegungen zwischen Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung. In zahlreichen Kleingruppen gingen die Teilnehmenden entlang eigens entwickelter Fragestellungen in den Austausch, benannten Hürden und Barrieren, entwickelten praxisorientierte Handlungsmöglichkeiten und vernetzten sich.

 

Der Input »Adressierte und 'Andere': Unterschwellig ausgrenzende Kommunikationsmuster in 'gut gemeinten' Projekten, anhand von Beispielen aus Medien und Einrichtungen« von Noah Sow bildete dafür die wichtige rassismuskritische Grundlage. Moderiert wurde die Veranstaltung von Pasquale Rotter. Der Fachtag war eine Kooperationsveranstaltung  von der Fach- und Netzwerkstelle LICHT-BLICKE, moskito - Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus für Demokratie und Vielfalt, roter baum berlin und der ju:an-Praxisstelle.

 

 

Hier finden Sie die umfassende Dokumentation des Fachtags (PDF-Dokument, 710.3 KB).

Die Arbeitsergebnisse der Kleingruppen mit den Asyltrechtsanwältinnen haben wir in einer Einführung Asyl- und Aufenthaltsrecht (PDF-Dokument, 530.1 KB) zusammengefasst.